Flexitrios – Für bunt zusammengewürfelte Ensembles

Wie versprochen, stelle ich Euch in den kommenden Wochen eine handvoll Noten vor, meine absoluten Lieblinge, die ich in den letzten Jahren entdeckt habe. Daneben arbeite ich noch mit vielen anderen Noten, aber nicht alle sind mir so an`s Herz gewachsen. Beginnen möchte ich heute mit den „Flexitrios“ ….

Neue Noten

Noten sehen und Noten sehen sind zwei Paar Schuhe. Auf den ersten Blick klingt das kryptisch, auf den zweiten Blick vielleicht nicht mehr ganz so sehr: Wer nicht täglich mit Noten arbeitet, sieht in erster Linie ein Blatt mit schwarzen Zeichen. Je mehr Zeichen, desto bedrohlicher sieht das Blatt aus und desto schneller landet es…

Noch hängt Gold an den Bäumen 😃

Zugegeben, der Oktober Wasser nicht der strahlendste Monat aller Zeiten und trotzdem gab es in diesem Jahr bis in den November hinein vereinzelt „Goldene Tage“. Bevor der Winter das Steuer völlig übernimmt, könnt Ihr hier heute nochmal die Augen am Herbstgold auftanken.

Kleine Detektive

Es gibt immer wieder Momente, in denen bin ich von der Beobachtungsgabe einiger Kinder einfach nur fasziniert. Wie ein Scanner bekommen diese aufmerksamen Kinder jede Veränderung in ihrer Umgebung mit. Ich frage mich oft, wie merken sie sich die Details nur so genau? Und warum laufe ich als Erwachsene so vergleichsweise blind durch die Welt?