Veröffentlicht in meine Schüler

Kleine Detektive

wp_20161027_12_37_35_pro-001

Es gibt immer wieder Momente, in denen bin ich von der Beobachtungsgabe einiger Kinder einfach nur fasziniert. Wie ein Scanner bekommen diese aufmerksamen Kinder jede Veränderung in ihrer Umgebung mit. Ich frage mich oft, wie merken sie sich die Details nur so genau? Und warum laufe ich als Erwachsene so vergleichsweise blind durch die Welt?

Im „Kosmos Unterrichtsraum“ gibt es täglich kleine Veränderungen, besonders Noten wandern von einem Platz auf den nächsten und Instrumente liegen mal auf dem Tisch, mal im Regal… Darauf reagiert eigentlich kaum ein Schüler, daran sind alle gewöhnt. Aber wenn ich mal eines der Details die im Raum herumwandern austausche, und sei es nur ein Geigenkoffer der durch ein anderes, ähnliches Modell ersetzt wird, bekommen es einige Kinder sofort mit. Nach 2 Minuten werde ich gefragt, warum die Geige jetzt in einem anderen Koffer liegt, oder warum im Regal eine Kindergeige liegt. Warum eine Kette am Notenständer hängt oder ein neuer Kerzenständer im Fenster steht. Sie wissen ganz genau welche Gegenstände in den Raum gehören, auch wenn sie immer mal woanders liegen, und welche Teile ausgetauscht oder ergänzt wurden.

Aber es ist nicht nur der Raum, den die Kinder im Blick haben. Gestern habe ich in der Musikschule auf einer anderen Geige gespielt als normal. Die beiden Instrumente ähneln sich in ihrer Farbe und in ihrer Größe sowieso. Trotzdem fragte mich gleich die erste Schülerin, warum ich heute auf einer anderen Geige spiele? Hatte das Kind den Unterschied am Klang bemerkt? Nein: Meine andere Geige hätte doch nur 2 Feinstimmer und diese 4! Diese kleinen Detektive bekommen mit ihren Augen wirklich alles mit. 🙂

Auch bei der Kleidung trifft man auf wachsame Blicke. So hatte ich vor Jahren mal ein kleines Mädchen in einer Früherziehungsgruppe, dass mich eines Tages fragte: „Warum hast Du nur ein Paar Schuhe?“ Ich hatte natürlich mehr als ein Paar Schuhe, aber zufällig mal 3 Mittwoche nacheinander die gleichen Lieblingsballerinas getragen. Danach habe ich kurzfristig überlegt, meine Schuh- und Kleiderwahl nach Wochentagen zu organisieren… hab ich aber nie umgesetzt.

Ich gebe mir selbst inzwischen mehr Mühe meine Umgebung aufmerksam zu betrachten. Und siehe da, mit Mühe entdecke auch ich im Vertrauten immer mal wieder ein neues Detail. Aber im Vergleich zu den Kindern komme ich mir trotzdem irgendwie blind vor.

Advertisements

Autor:

Ich bin Musikerin und begeisterte Hundebloggerin.

Die Angabe von persönlichen Daten ist freiwillig aber nicht notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s