Veröffentlicht in aktuelle Angebote, Beginn, Für Anfänger, Generationsübergreifender Unterricht, Gruppenunterricht, lernen lernen, Zu alt oder zu jung zum Lernen?

Zusammen mit Mama, Papa, Oma oder Opa ein Instrument lernen?

Jeder kennt Gruppenunterricht… zumindest vom „Hörensagen“, oder? Aber kann man auch gemeinsam mit einem Eltern- oder Großelternteil ein Instrument lernen?

Ich bin der Meinung, dass das funktionieren kann!

Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und behaupten, dass beim generationsübergreifenden Unterricht beide Seiten viel voneinander und miteinander lernen können! Und was zum Beispiel?

Gemeinsam etwas Neues zu lernen verbindet, schafft Verständnis und Achtung voreinander.

Das Kind kann vom Erwachsenen lernen, dass es mit Geduld und regelmäßigem Üben Fortschritte machen kann. Es lernt gemeinsam mit dem Erwachsenen, dass es normal ist, wenn mal etwas nicht gleich klappen möchte. Es erleichternd sein zu sehen, dass der Lernpartner auch mal Fehler macht und umgekehrt kann ein Gleichgesinnter die Fortschritte des Kindes besser erkennen und würdigen.Der oder die Erwachsene bekommt Verständnis für die Freuden und Nöte die so ein Lernprozess mit sich bringen kann.

Und ist es nicht ein Geschenk, wenn man zu Hause gemeinsam musizieren kann?

Es kann natürlich sein, dass sich mit der Zeit beide Lernpartner unterschiedlich entwickeln und ein gemeinsamer Unterricht nicht mehr beiden gerecht wird, aber dieses Risiko hat man bei jeder Form des Gruppenunterrichts!

Besonders bei sehr jungen Kindern, kann es eine große Bereicherung sein, wenn ein Eltern- oder Großelternteil gemeinsam mit dem Kind lernt.

Natürlich kann auch die Tante oder der Onkel ein wunderbarer Lernpartner für das Kind sein. 😊

Für den Generationsübergreifenden Unterricht biete ich besondere „Familienpreise“ an, die Ihr unter „Meine Preise“ nachlesen könnt.

Advertisements

Autor:

Ich bin Musikerin und begeisterte Bloggerin!