Veröffentlicht in Aktuelles, DIY, Instrumente, Veitshöchheim, Violine/Viola, Würzburg, Zubehör

Es klappert die Geige…

Manchmal ist es ein Rasseln, Rauschen, Klappern oder Fiepen… aber stören tut es immer: das Nebengeräusch. Heute gibt es deshalb ein paar DIY Erste-Hilfe-Tipps um der Ursache vielleicht ganz schnell auf den Grund zu kommen.

Die Feinstimmer

Wenn sich an den Feinstimmern etwas lockert und mitschwingt, dann kann das meistens schnell behoben werden. Ihr könnt mit der linken Hand Feinstimmer und Saitenhalter abtasten während Ihr eine leere Saite streicht. Wenn Ihr das gelickerte Teil berührt, wird es am Schwingen gehindert und das Nebengeräusche verschwindet – natürlich nur so lange ihr es berührt, aber der Übeltäter hat ausfindig gemacht.

Schmuck

Ketten, Ohrringe… Alles was irgendwie das Instrument beim Spielen berührt, kann Störgeräusche erzeugen. Legt probehalber Euren Schmuck ab und testet ob das Nebengeräusch dann weg ist.

Schulterstütze und Kinnhalter

An Schulterstützen oft es oft Schrauben die mitschwingen wenn sie sich lösen. Wenn sie festgezogen sind, hört man sie nicht.

Der Kinnhalter darf durch das Gewicht Eures Kopfes nicht auf den Saitenhalter gedrückt werden, er braucht genug Abstand. Berühren Tchibo Saitenhalter und Kinnhalter beim spielen, dann gibt das Nebengeräusche.

Ich hoffe natürlich, dass Ihr auch (oder gerade) in der Weihnachtszeit störungsfrei musizieren könnt! Aber sollte doch mal etwas mitscheppern, dann helfen Euch vielleicht diese Erste-Hilfe-Tipps. Solltet Ihr die Ursache trotzdem nicht enttarnen können, dann empfehle ich Euch den Gang zum Geigenbauer. Auch ein Riss (nicht immer sichtbar) oder so offene Verklebung könnte dann die Ursache sein.

Ich wünsche Euch eine frohe Weihnachtszeit!

Autor:

Ich bin Musikerin und begeisterte Bloggerin!