Veröffentlicht in Gedanken, Violine/Viola, Weihnachten

Es weihnachtet so langsam

Obwohl mir bereits gefühlt seit August die Weihnachtsware in allen Läden in den Weg springt, konnte ich mich lange nicht entschließen den Kindern endlich Weihnachtslieder aufzugeben. Der Sommer war so lang, der Herbst so kurz, es fühlte sich einfach falsch an jemanden „Leise rieselt der Schnee“ üben zu lassen. Erst letzte Woche konnte ich mich überwinden und – recht knapp für anstehende Vorspiele – die musikalische „Weihnachtsware“ austeilen.

Advertisements
Veröffentlicht in Übe-Tipps, Üben, Beginn, DIY, E-Piano, Für Anfänger, Inspiration, klavier, lernen, lernen lernen, Motivation, Spaß im Alltag, Veitshöchheim, Violine/Viola, Würzburg, Wissenswertes, zu Hause konnte ich`s aber

10 Minuten üben – Überlebensstrategien für eilige Musikfreunde

K1024_IMG_9598Bea

Zeiten in denen Zeit und Motivation knapp sind kennt jeder von uns! Der innere Druck steigt, das schlechte Gewissen wird immer lauter, der Lehrer guckt kritisch und die Finger folgen nur träge. Was kann man tun? Ärgern schon mal nicht, das habe ich probiert, hat aber nix gebracht. Lieber 10 Minuten üben als gar nicht, kann dagegen schon recht viel bringen! Und wie Ihr diese Zeit effektiv nutzen könnt, darum dreht sich der heutige Beitrag.  „10 Minuten üben – Überlebensstrategien für eilige Musikfreunde“ weiterlesen

Veröffentlicht in Aktuelles, Rhythmus und Singen, Spielen, Veitshöchheim, Violine/Viola, Würzburg, Zu alt oder zu jung zum Lernen?, Zubehör

Mein neuer Mitarbeiter ;-)

NichtsHörenNichtsSehenNichtsHörenDoch

Wir haben uns eher zufällig kennengelernt…im Discounter…und es war Liebe auf den ersten Blick. Zumindest auf meiner Seite. In der kurzen Zeit die wir uns jetzt kennen, hatten wir schon viel Spaß miteinander, denn dieses Äffchen – das leider noch keinen Namen hat – ist für jeden Spaß zu haben. Ich denke wir werden in Zukunft öfter zusammenarbeiten, Äffchen ist vielseitig: als Fotomodell, Motivator für Kinder, stiller Beobachter…ihr werdet schon sehen. Nur ein Name fehlt noch dringend…

Veröffentlicht in Gedanken, Lampenfieber, lernen lernen, Unterricht, Violine/Viola, Was passiert im Unterricht

Selbst wirksam werden, Ziele, Teilziele und eine Idee

Ich würde das Erlernen eines Instrumentes mit dem Erschaffen einer Skulptur vergleichen: Alles beginnt mit einer Idee. Dann wird eine erste grobe Form aus dem Stein gehauen. Am Instrument lernt man die Haltung und wie man prinzipiell einen Ton damit erzeugt. Danach wird immer weiter verfeinert, Details werden herausgearbeitet. Am Instrument lernt man klanglich zu differenzieren und Werke zu interpretieren. Es ist ein Prozess bei dem man erlebt wie man selbst wirksam sein kann, man lernt wie man einem Ziel treu bleibt und Strategien entwickelt um diesem Ziel näher zu kommen. Gerade bei Kindern ist es ein wichtiger Teil der Ausbildung ihnen zu zeigen wie sie selbst Teilziele/Übungsziele setzen und verfolgen können, Frustrationstoleranz entwickeln und selber Lösungswege zu entwickeln.