Sonntag statt Samstag

…weil das Internet gerade unseren allerersten Rechner von 1990 im Tempo unterbietet, kann ich den samstäglichen Notenkunde-Beitrag nicht fertigstellen. Deshalb erscheint er Sonntag statt Samstag. Und der Internetanbieter bekommt am Montag einen Brief… 😉 Für Mails hab ich keine Zeit – bei dem Tempo.

Kleine Notenkunde – Teil 5

Töne sind … …im Grunde nur Luft, schwingende Luft, die unser Trommelfell mitschwingen lässt und so zu einer Information werden, die wir mit den Ohren wahrnehmen können. Das Gehirn übersetzt die Information dann in das was wir als „Töne“ und „Klänge“ wahrnehmen.

Kleine Notenkunde – Teil 4

Heute geht es um Halbtöne, Ganztöne, enharmonische Verwechslungen (misteriös!), Tonsschritte und Tonsprünge. Wem jetzt schon der Kopf schwirrt kann sich gerne nochmal in Ruhe die Grundlagen anschauen: Teil 1, Teil 2, Teil 3. Alle anderen „dürfen“ jetzt weiterlesen. 🙂

Kleine Notenkunde – Teil 3

Wie versprochen geht es heute mit den Notennamen weiter. Und – anders als beim Rumpelstielzchen – passiert Euch nichts Schlimmes, wenn Ihr Euch mal im Namen irrt…

Kleine Notenkunde – Teil 2

Noten wollen „entschlüsselt“ werden! Noten haben Namen, aber die verraten sie Euch erst, wenn Ihr den passenden Schlüssel dazu (habt) kennt. Erinnert ein bisschen an „Rumpelstielzchen“, oder?